Frohes neues Jahr!

Da wären wir also. 2014. Für mich begann das Jahr mit ner dicken Erkältung und Fieber ab 23 Uhr. Ich war von 16:30 bis 21 Uhr arbeiten und im Laufe des Abends gings mir immer schlechter. Ich war hundemüde, aber da ich Feuerwerk immer so schön finde und meine ganze Familie da war, hab ich bis halb 3 durchgehalten. Dann gabs den traditionellen Neujahrs-Brezel mit Hagelzucker drauf und wenn man mag mit Butter :) Und am 01. Januar haben wir traditionsgemäß gegrillt und danach noch alte Familienvideos aus gemeinsamen Urlauben geguckt. Und natürlich haben wir später, als Schatz und ich mehr Ruhe hatten, auch noch Blei gegossen. Ich nehme das zwar nicht ganz so ernst, aber immerhin macht es Spaß. :)

Habt ihr auch spezielle Traditionen? Erzählt mir davon! :) Wie habt ihr die beiden Tage verbracht und wie feiert ihr sonst? :)

Advertisements

Cake Pops

Da ich für alle Familienmitglieder ne Kleinigkeit zu Weihnachten haben wollte, ich aber nicht großartig Geld ausgeben wollte, hab ich mich für Cake Pops entschieden. Ich hatte mal so ein kleines Heftchen vom Bromleigh House Velag mitgenommen, wo 45 Ideen für Cake Pops drin sind.
Ich habe den Grundkuchen nicht selber gebacken, sondern bei Penny einfach einen einfachen Kuchen mit Vanille und einen Marmor-Kuchen mitgenommen. Die werden dann zerbröselt, mit den übrigen Zutaten gemischt und zu kleinen Kugeln gerollt, die dann eine Stunde kühl gestellt werden müssen. Dann schmilzt man Schokolade, tunkt die Stiele dort hinein und sticht diese dann in die Kugeln. Wenn das trocken ist, tunkt man die Kugeln wiederum in Schokolade und betreut sie mit Deko nach Belieben. Ich hab ca 50 Kugeln á 3,5 cm rausbekommen und sie dann in kleine Tütchen gesteckt und mit einem einfachen Geschenkband verziert. IMG_0324

IMG_0328

und schon ist Weihnachten wieder vorbei

„Um vier wird’s schon dunkel, der Wind weht von Ost, die Luft schmeckt schon lange nach Schnee. Die Stadt ist geschmückt, spielt noch immer verrückt, und sagt rastlos der Weihnacht ade. […] Du merkst, es ist wirklich schon wieder so weit, und spürst, wie es kribbelt im Blut. Du denkst an das Jahr, siehst noch einmal was war, und du fragst dich: War’s schlecht oder gut?“ (aus einem Lied von Rolf Zuckowski)
Weihnachten ist für mich immer das tollste im Jahr. Ich freue mich über die Vorweihnachtszeit und mag auch das Fest an sich. Und mit einem Fingerschnippen, ist schon wieder alles vorbei. Dieses Jahr kam es mir noch schneller vor, als sonst immer. Dennoch habe ich viele tolle Momente gehabt. Ich hab unter anderem den Freund meiner besten Freundin kennen gelernt, hab ne tolle Zeit mit meinem Schatz verbracht, wir waren in Köln endlich mal nach langem wieder auf den Weihnachtsmärkten und der Heilige Abend war auch sehr schön.
Und jetzt möchte ich euch noch ein paar Bilder zeigen :) und da es einige sind, gehts nach dem Klick weiter ;) (Bildunterschriften jeweils unter dem Bild :)) weiterlesen

Die Sache mit den Plastiktüten

IMG_9840
Grade jetzt in der Vorweihnachtszeit kaufen viele Leute schon mal Geschenke. Denn was man hat, hat man. Man kauft in dem einen Laden dieses, in dem anderen Laden jenes und in dem süßen kleinen Lädchen an der Ecke besorgt man auch noch schnell was. Und in den meisten Läden bekommt man eine Plastiktüte.

Ich für meinen Teil finde, dass die Verkäuferinnen immer viel zu schnell mit Plastiktüten sind. Man hat die Ware noch nicht ganz auf der Theke, schon ist sie in einer Plastiktüte verschwunden, auf der meist noch das Logo des jeweiligen Ladens prangt. Klar, Werbung.
Dennoch finde ich, sollte gefragt werden, ob man überhaupt eine Tüte braucht. Ich hab eigentlich immer mindestens eine Stofftasche in meiner Handtasche, in die ich die Sachen dann packe. Schon oft kam es vor, dass ich schräg angeguckt werde, wenn ich sage, dass ich keine Tüte brauche. Warum? Ist es wirklich so schwer, ne Tasche von zu Hause mitzunehmen, wenn man doch weiß, dass man einkaufen geht?! Wenn ich aus irgendeinem Grund mal die Tasche vergesse, und gehe in mehrere Läden, versuche ich so wenig Tüten wie möglich mitzunehmen und stopfe dann zum Beispiel die Kleinigkeiten von Nanu-Nana in die Tüte von C&A. Und ich benutze die Plastiktüten zu Hause auch nochmal. Meistens für den Mülleimer.

Natürlich ist so eine Plastiktüte auch praktisch, denn wenn man ein Buch kauft und es in Strömen regnet, ist es in einer Papiertüte oder Stofftasche nicht so gut aufgehoben. Ich sage auch nicht, dass Plastik nicht seine Daseinsberechtigung hat, aber das mit den Plastiktüten muss aufhören. Man könnte zum Beispiel die Plastiktüten einfach mal teurer machen, als die Papiertüten, denn es ist mehr als logisch, dass man lieber eine Plastiktüte für 5 Cent mitnimmt, als eine Papiertüte für 25 Cent. Oder gar die gratis Tütchen bei Saturn und DM abschaffen.
Ich finde ja die Pfandtaschen bei DM ganz toll. Die kosten 1 oder 2 Euro, lassen sich gut zusammenfalten und wenn sie beschmutzt oder kaputt ist, kann man sie einfach gegen eine neue eintauschen oder das Geld zurück bekommen.

Wie haltet ihr das beim Einkaufen?! Plastik, Stoff oder Papier? Und warum?!