Häkeln leicht gemacht Sammelwerk

mood(das Bild hab ich mir von der Häkeln leicht gemacht-Website geliehen.) Da ich ja morgens für Zeitungen und Zeitschriften zuständig bin, bekomme ich immer mit, wenn es was neues gibt.
Vor rund drei Wochen fiel mir dann die erste Ausgabe des „Häkeln leicht gemacht“-Sammelwerks in die Hände, welches erstmal nicht uninteressant aussah. Da ich mich ja im Moment total fürs Häkeln begeistern kann, hab ich mir das mal genauer angesehen. Es ist ein Sammelwerk für eine Patchworkdecke aus sogenannten Granny Squares (siehe Foto).
Enthalten waren eine Häkelnadel Stärke 4, 16g weißes Acrylgarn zum Üben, 25g brombeerfarbenes Acrylgarn für das erste Karo, ein Heft mit Anleitung für das erste Karo und u.A. für einen Schal und eine „Einfach anfangen“-DVD.
Die DVD hab ich mir noch nicht angesehen, weil ich das immer vergesse, aber das Heft ist eigentlich gut gemacht. Die Schritte werden gut erklärt. Es ist alles unterteilt in Deko oder Accessoires zum Beispiel und am Ende findet man eine Häkelschule und Fragen und Antworten (warum das Werk zum Beispiel löchrig ist oder an den Seiten schmaler wird).
Das Garn ist nur einfaches Acrylgarn, was ich ja sowieso nicht leiden kann und dann auch noch (so kommts mir jedenfalls vor) von noch schlechterer Qualität. Zum Üben und für einen Euro ist es aber ok.

Die zweite Ausgabe gab es dann letzte Woche für 2,99€. Natürlich war klar, dass es nicht bei einem Euro bleibt – ist bei Sammelwerken nie so. Diesmal waren 25g rosafarbenes Acrylgarn für das nächste Karo, ein Heft und ein Sammelordner enthalten. Da hab ich erst bemerkt, dass das Heft eigentlich gar kein Heft ist, sondern eine Art Sammelkarten, die man dann abheften kann.

In Ausgabe 3 gibts dann, wenn ich mich recht erinnere, hellblaues Garn für ein weiteres Karo, Sammelkarten und so Seitenregistertrennkarten-Dinger (wer weiß, wie die richtig heißen, möge es mir verraten! xD) für schlappe 4,99€.
Das wird dann auch die letzte Ausgabe sein, die ich mir kaufen werde, aber die Registerkarten werde ich gut gebrauchen können. Im Internet findet man nämlich allerhand toller Anleitungen, die man dann ausdrucken und abheften kann und erstellt sich so seinen eigenen Ordner.
Ich würde zwar gerne eine Decke häkeln, aber wenn der Preis bei 4,99€ bleibt, kostet die Decke im Endeffekt knappe 600 Euro. Auf dem Bild hat sie nämlich 120 Quadrate. Puh, das wäre mir einfach zu viel. Und wie es bei Sammelwerken so ist, kann man auch nicht wissen, ob es nicht vielleicht vor Fertigstellung der Decke eingestellt wird. Das wäre ja noch blöder.

Was haltet ihr von solchen Sammelwerken? Habt ihr auch Ausgabe 1 gekauft, weil sie so günstig war? Wenn ja, was sagt ihr dazu? Habt ihr schonmal ne Häkeldecke gemacht und welches Garn habt ihr benutzt? Alles was euch zum Thema einfällt darf gerne in die Kommentare! :)

Advertisements

3 Gedanken zu “Häkeln leicht gemacht Sammelwerk

  1. Ach du häkelst mittlerweile auch? :) Kenne die Zeitschrift gar nicht. Habe auch nicht mehr geguckt, weil ich die alten alle doof fand. Schade eigentlich, die hätte ich nämlich bestimmt gekauft…
    Viel Erfolg mit deinem neuen Blog!
    Liebe Grüße

    • Stricken kann ich auch nicht. ^^ Häkeln geht dank youtube videos aber eigentlich schon ganz gut. :)
      Die Seite sieht interessant aus, werd ich mir bei Gelegenheit mal genauer anschauen :) Danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s